Muay Thai Boxen

Muay Thai Boxen

Philosophie Trainingszeiten
Im 15. und 16. Jahrhundert kämpften die Burmesen und die Thais gegeneinander auf den Schlachtfeldern von Ayutthaya. Burmesischen Berichten zu Folge gab es in dieser Zeit sehr gefährliche, unbewaffnete Thaikrieger, die im Nahkampf ohne Waffen ausgebildet waren.

In Thailand ist das Muay Thai oder auch Thai Kick Boxing ein unglaublich beliebter und bekannter Sport. Er ist jedoch auf einer Reihe von alten und traditionellen Hintergründen und Philosophien aufgebaut. Beispiel hierfür sind die Ram Muay, eine Art kriegerischer Tanz, mit dem die Lehrer geehrte werden.

Während einem Thai Box-Kampf spielt ein Orchester ununterbrochen traditionelle Thai Musik, deren Geschwindigkeit sich an das Kampfgeschehen anpasst. Im Gegensatz zu den früheren Schlachten zwischen den Burmesen und den Thais, in denen es keine „Regeln“ gab, ist das heutige Muay Thai Training einem festen Regelwerk unterworfen. In den Schlachten waren weniger die Fauststöße, als viel mehr die high Kicks und Knie- und Ellenbogenangriffe kampfentscheidend.

Auch heute spielen Disziplin und Respekt sowohl vor dem Lehrer und dem Trainingspartner als auch vor dem Gegner eine sehr große und wichtige Rolle in den Dojos.

Sensei Chandana Muthunayake hat über mehrere Jahre hinweg regelmäßig Muay Thai in Thailand trainiert. Von Sri Lanka reiste er nach Indien, Malaysia, Singapur, Thailand und Japan, um seine Kampfkunstkenntnisse zu perfektionieren. Er ist ausgebildet im Kampf mit und ohne Waffen und im Stockkampf. Seit 1996 lehrt Sensei Chandana Muay Thai im Mu-Shin e. V. Freiburg.

Montag
19:30 – 21 Uhr Muay Thai Boxen
Mittwoch
19:30 – 21 Uhr Muay Thai Boxen
Freitag
19 – 20 Uhr Gemeinsames Spezialtraining (Sandsacktraining)
20 – 21 Uhr Wettkampf, Sandsack, Kumite

Verein zur Kultivierung des Geistes und fernöstlicher Kampfkünste