Beeindruckende Europameisterschaft im Enshin Karate!

dsc_4716

Am Samstag, den 22. Oktober 2016, fand zum vierzehnten Mal der International European Sabaki Challenge, die offene Vollkontakt Europameisterschaft im Enshin Karate statt.
Dieses Jahr kamen 114 KĂ€mpfer und GĂ€ste aus Deutschland, Polen, RumĂ€nien, den Niederlanden, Russland, DĂ€nemark, Großbritannien und den USA. Zum Turnier feierte das Enshin Dojo Freiburg sein zwanzigjĂ€hriges Bestehen. Das Turnier zeigte erneut eine hohe QualitĂ€t an Techniken, spannende KĂ€mpfe, viel Kampfgeist und Teamgeist.

Sempai Leon verteidigte seinen Vorjahrestitel in einem stark besetzten Mittelgewicht. Besonders spannend war das Finale der Damen.  Sempai Nicole aus Freiburg kĂ€mpfte mit der 40 Kilo schwereren Lise B. MĂžller aus DĂ€nemark, die bereits 2015 Vizeweltmeisterin war. Trotz der körperlichen Überlegenheit gelang es Lise bis zum Ende der regulĂ€ren Kampfzeit nicht, einen Punkt zu erzielen. Die Kampfrichter entschieden auf Unentschieden, womit der Kampf in die VerlĂ€ngerung ging. Wiederum konnte Nicole verhindern, dass Lise Punkte erzielte. Zum Ende der VerlĂ€ngerung stimmten zwei Seitenrichter fĂŒr Lise, zwei fĂŒr Nicole. Der Hauptkampfrichter entschied schließlich fĂŒr Lise aufgrund ihres insgesamt offensiveren Kampfes. Shihan Chandana freute sich ĂŒber den zweiten Platz seiner SchĂŒlerin: “Nicole hat sich toll gegen die erfahrene und sehr viel schwerere Kontrahentin gehalten. Wir werden weiter an ihrer Sabaki Technik feilen, damit sie die Kraft ihrer Gegnerin noch besser zu ihrem Vorteil nutzen kann.”

Shihan Chandana und seine MeisterschĂŒler zeigten vor den FinalkĂ€mpfen eine beeindruckende VorfĂŒhrung, bei der die Anwendung von Sabaki zur Selbstverteidigung in den Vordergrund gerĂŒckt wurde. Das Publikum zeigte sich begeistert von der VorfĂŒhrung und dem starken Wettkampf und trug somit zu einer tollen Stimmung bei.
Insgesamt erreichte Mu-Shin e.V. sieben erste PlÀtze, sechs zweite PlÀtze in den Kinder-, Jugend und Erwachsenenwettbewerbe in den Kategorien Kata und Kampf.

Die Ergebnisse der Hauptveranstaltung im Einzelnen:

Leichtgewicht:
1. Kacper Lipka, Polen, 2. Anar Aliyev, Niederlande

Mittelgewicht:
1. Leon Muthunayake, Freiburg, 2. Marius Max, Saarlouis

Schwergewicht:
1. Ɓukasz Stankiewicz, Polen, 2. Rafal Szomanski, Polen

Damen:
1. Lise B. MĂžller, DĂ€nemark, 2. Nicole Rusu, Freiburg

FarbgĂŒrtel:
1. Lukas Voelskow Vallespir, Freiburg, 2. Thomas Olschewski, Freiburg

Veteranen:
1. Stanislav Oumoudoumidis, Freiburg, 2. Jean Paul Vreugdenhil, Niederlande

Sabaki Fighting Spirit Award fĂŒr besonderen Kampfgeist:
Andreea GhimiáčŁ, RumĂ€nien

Mehr Bilderfindet ihr hier!
Der Artikel in der BZ.

img_1223klein

dsc_0162

dsc_4277-kopie

dsc_6510-kopie

dsc_6540-kopie

2016-10-25-photo-00000052