Einf├╝hrung in die Selbstverteidigung

Am Samstag, den 8. April veranstalteten wir ein spendenbasiertes Einf├╝hrungsseminar in Selbstverteidigung.

An diesem Seminar konnte jeder mitmachen, unabh├Ąngig von jeglichen Kampfkunstvorkenntnissen. Es herrschte eine gro├če Nachfrage und eine gro├če Teilnehmeranzahl best├Ątigte dies.
Shihan unterrichte dabei zun├Ąchst grundlegende Selbstverteidigungstechniken und veranschaulichte das Sabaki-Prinzip, bei der dem Angriff ausgewichen wird und aus dem toten Winkel gekontert wird. Anhand einiger ├ťbungen sollte es insbesondere den Anf├Ąnger*innen veranschaulicht werden.

Nach gut zwei Stunden intensiver ├ťbung erfolgte eine kleine Pause.
In dieser Zeit referierte Sensei Leon ├╝ber das Notwehrrecht und Nothilfe. Dabei ging er neben den rechtlich-dogmatischen Fragen auch auf die Verbindung des Notwehrrechts zu Kampfkunst ein.

In der zweiten Einheit unterrichtete Shihan, wie man Messerangriffe abwehrt und auch Alltagsgegenst├Ąnde zur Verteidigung einsetzt.
Auch hierbei wurde das Sabaki-Prinzip angewendet, um einen Angriff effektiv abzuwehren und den Angreifer unsch├Ądlich zu machen, ohne ihn als n├Âtig zu sch├Ądigen.

Die Teilnehmer hatten viel Spa├č und freuten sich ├╝ber die Ansage, dass ab Mai weitere Kurse folgen werden.
Die gesammelten Spenden gehen an das WM-Team, die am 22. April bei der World Sabaki Challenge f├╝r Deutschland antreten.

Weitere Fotos findet ihr hier.